Montag, 3. Oktober 2011

ADFC Kyffhäuser TorTour


Zur letzten ADFC Tour in diesem Jahr ging es über das Kyffhäusergebirge.
Pünktlich um 09Uhr sattelte ich mein Langstrecken-Singlespeed-Bike ,,Gertrud" um Achim und Maik von Roßla abzuholen.
In Roßla angekommen wurden schnell noch die Bratwurst und das Gipfelbier in die Rucksäcke geworfen (so wie es sich halt für einen Singlespeeder gehört) und wir fuhren dem ADFC Tross nach Bennungen entgegen.
Leider tat sich dort na ganze Weile nichts und wir schickten unseren Aufklärer Achim in Richtung Hohlstedt um den Bereich in der mittleren Goldenen Aue auszuspähen.
Doch auch das war ohne Erfolg und nun stellten wir Funkkontakt zum Tourenleiter Volker her.
Er teilte uns mit, dass sich die Meute bereits in Sittendorf befand und so nahmen wir unverzüglich die Verfolgung auf. Am Stausee in Kelbra hatten wir bereits 30km in den Beinen und wurden vom ADFC herzlich begrüßt.
Wir durften nach ganz kurzer Pause dann auch gleich den Anstieg zum Kyffhäuser bewältigen.Maik hatte ich nach seiner langen Bikepause versprochen, dass es ne ganz ruhige Tour mit dem ADFC werden wird.
Beim Aufstieg zum Fernsehturm war ihm die Freude darüber regelrecht ins Gesicht geschrieben ;-)
Überhaupt mussten wir am heutigen Tag wieder feststellen, dass alle 30ig Teilnehmer richtig gut und schnell unterwegs waren.
An einem für mich unbekannten Kyffhäuser-Blick empfing uns dann eine weitere Abordnung um ADFC Präsident Dietrich, Fernsehstar Volker gab eine Autogrammstunde und wir genossen bei Stepel und Gipfelbierchen den herrlichen Blick zu unserem Kaiser Friedrich.


Das Fliegergrab auf der Abfahrt nach Udersleben war leider nicht erreichbar, die Quelle mit dem Grenstein der Schwarzburger war jedoch eine würdige Entschädigung.
In Udersleben auf dem Flugplatz gab es dann noch lecker Kaffee und wir konnten an einem Kurs ,,Eis essen falsch herum" teilnehmen. In diesem Kurs lernten wir das man an der Schokolade anfassen muss um die Waffel zu essen. Auch lernten wir wie man beim Stiel-Eis zuerst den Stiel isst.
Zur nächsten ADFC Tour lernen wir dann ,, erst die Pappe essen und dann die Bockwurst".
Es war wieder ein geile Tour mit richtig netten Menschen und mit viel Witz.
Einen großen Dank an Volker der die Meute in Barbarossas Wäldern gut im Griff hatte !
Am Ende des Tages standen dann 82km mit dem Singlespeed auf der Uhr.

Bis bald Sebastian
alias ALF


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.