Montag, 7. Februar 2011

Kalaallit Nunaat


Nach langem Hin und Her, Für und Wider, Dafür und Dagegen entschloß man sich, einen Kurztrip nach Kalaallit Nunaat (dem Deutschen als Grönland bekannt) zu gönnen! So flog man dann mit dem Flugzeug nach Reykjavik via Frankfurt, um dann mit ner kleinen Chartermaschine über den zugefrorenen Nordatlantik nach Nuuk zu fliegen!

Die Kinder hatten einen heiden Spass, denn so viel Eis und Nichts gibt es bei uns eben nicht!

In freudiger Erwartung auf unsere Weiterreise mit dem Schiff in Richtung Norden steckte ich mir ein Pfeiffchen an, dass wenigstens meine Hände nicht enfroren!

Die Reise mit der Autofähre war lang und nicht ganz ungefährlich! Ständig kreuzten riesige Eisschollen unseren Kurs und die Fahrrinne wurde durch einen russischen atombetriebenen Eisbrecher 3x in der Woche freigehalten!
Endlich im nördlichen Quanaaq angekommen, vertrieben wir uns die Zeit mit langen "Strandwanderungen"!


Eine schöne Reise neigte sich dem Ende und so verlies ich das Schiff über die Gangway! So haben die Auebiker auch diese größte Insel der Welt eingenommen!



Kommentare:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.