Freitag, 2. Januar 2015

Weihnachtsspeckrennen 2014


Die Vorgeschichte

Wenn am 28.Dezember früh am morgen bei minus 7 Grad das Uthleber Freibad öffnet,
dann ist das nicht die Eröffnung der Badesaison und schon gar kein Zufall.
Eine Arschbombe hätte mit Sicherheit auch einige Schmerzen im Beckenbereich hinterlassen, da sich zu dieser Zeit eine dicke Eisschicht auf der Wasseroberfläche befand.
Anfang Dezember klingelte spät am Abend mein Telefon, Lars Wiegleb 
bat um Unterstützung einer Idee die aus einem gemeinsamen Gespräch zur Fahrraddemo im letzten Jahr entstand, nämlich mal ein Cyclocrossrennen in der Goldenen Aue zu veranstalten.
Bisher fehlte es jedoch an einer geeigneten Strecke.
Im Sommer nutzte Sohn Gregor oft die Wälder der Windleite zur Vorbereitung auf den bevorstehenden Mitteldeutschland-Cup.
Irgendwann entstand daraus ein Rundkurs der immer weiter verbessert, bearbeitet und optimiert wurde.
Jetzt hatten wir diese Idee, eine geniale Strecke und nach einem kurzen Vororttermin war das Ding im Sack.
Gern hätten wir das Uthleber Bad mit einbezogen und so hat eine Mail an das Rathaus der Stadt Heringen gereicht, so das der Bürgermeister Maik Schröter, der immer und zu jeder Zeit sehr viel für die Jugend der Landgemeinde übrig hat, bereits um 09.00 Uhr persönlich das Uthleber Freibad öffnete. 


Das Rennen

Aus einer angekündigten Ausfahrt wurde urplötzlich und unerwartend ein gnadenloses Rennen,
auf einem sehr anspruchsvollen Rundkurs um und durch das Freibad in Uthleben.
Dieser Rundkurs hatte es wirklich in sich, so steckten Gregor und Vater Lars  sorgfältig und in mühseliger Kleinarbeit am Vortag  die Strecke ab, es wurden zusätzlich Tragepassagen, Singletrails, anspruchsvolle Abfahrten und eine Sanddurchfahrt direkt im Freibad mit eingebaut.


Auch die  Zuschauer kamen voll uns ganz auf ihre Kosten. Sie konnten sich am Eldorado Pavillon bei Stollen, Glühwein und Lagerfeuer aufwärmen und hatten einen genialen Überblick über das Treiben auf der gesamten Rennstrecke.
Der Rennmodus verlief über 5 Runden.
In einem packenden Duell siegte letztendlich Uwe Gosch vom Harz Racing Team vor Steffen Kramer vom Team Eldorado Nordhausen.



Zum Schluss das Wichtigste!

Ohne Helfer und Menschen die Ideen in die Wirklichkeit umsetzen, kommen solche Ereignisse niemals zustande!
Deshalb einen riesen Dank an:
Gregor und Vater Lars sowie an die gesamte Familie Wiegleb
An Maik Schröter - Bürgermeister der Landgemeinde Heringen Helme
An das Team vom Eldorado Nordhausen für die Unterstützung
An Achim, Ralf, Jörg und meine Familie von den Auebikern so wie dem Radpatrioten
An alle Teilnehmer die sich DAS bei dieser eisigen Kälte überhaupt angetan haben
und natürlich Danke an alle Zuschauer!

Und vielleicht treffen wir uns am 27.12.2015 zur Titelverteidigung gaaaanz zufällig
zur selben Zeit
am selben Ort!

Bis dahin eine gute Zeit

Wünschen Lars und Präsi ALF




1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.