Sonntag, 9. Dezember 2012

KFGC - das Rennen des Jahres




Wir schreiben das Jahr 2012. 
Es ist erster Advent, der Duft von Lebkuchen liegt in der Luft und die ersten Schneeflocken bedecken die Wälder.
Das Wild sucht nach Nahrung und die Blutspuren im Schnee deuten auf die Treibjachten vergangener Tage hin.
Bereits früh am Morgen treffen sich 12 hartgesottene Mountainbiker um den Kaiser zu ehren, unseren Kaiser Friedrich Barbarossa.
Die Ehrung sollte mit einem Rennen erfolgen, Mann gegen Mann, Mann gegen Berg, Mann gegen Schnee, Mann gegen glatte Wurzeln und Mann, Mann, Mann gegen die leckeren Kalorienbomben des ADFC-Auebiker Verpflegungsstandes
auf dem Höhenzug der Goldenen Aue.


In beiden Läufen wurde mit allen Mitteln gekämpft.
So schnickte 29er Ralf beim Le-Mans-Start quer über die Waldautobahn und riss das ganze Dutzend Auebiker mit nieder, unsere beiden Eichsfelder Jungs unterzeichneten den Breitenworbisser Friedensvertrag um gemeinsam die Fahrbahn zu blockieren, Mecki zog bei Eisglätte die Slicks auf, SIS-Ralf gab den Startschuss ab als er bereits 200 m Vorsprung hatte und die Singlespeeder versuchten sich
in der Stolberger Nordwand zu Fuß an die Spitze zu kämpfen.
Es ist immer so, erst ist es Spass und aus Spass wird dann Ernst
und Ernst ist nun 6 Jahre alt.


Es kam so wie es kommen musste, erst der zweite Lauf brachte die Entscheidung.
Los ging es im Le-Mans-Start auf Glatteis. Wie eine Rentnerbrigade liefen wir zu unseren Rädern um auf allen Vieren aufzusatteln. 
Zick-Zack-Ralf bohrte wieder eine Schneise der Verwüstung ins Fahrerfeld und Weissbier-Dirk startete mit den Worten ,,lasst mich vor, Ihr seid eh´schneller oben als ich“ um dann im Zielsprint den zweiten Wertungslauf für sich zu entscheiden.
Das ZDF Fotostudio vom Fledermausverkoster Ronald konnte dann per Zielfoto den Sieger des Tages ermitteln.
Die Eichsfelder Sackgasse verhalf dem Nico letzt endlich zum Sieg.


Bleibt leider mal wieder nur die Erinnerung
einer Schlacht wie nur wir sie schlagen können,
wo Freunde Seite an Seite kämpfen für nur ein Ziel
,,so zu sein, wie wir sind, einmalig und geil"


weitere Hintergrundberichte demnächst hier im Kino
gez. Präsi ALF

Kommentare:

  1. Ich habe Pippi in den Augen! Es war eine mords Gaudi! Danke

    AntwortenLöschen
  2. Super Bericht ...toll geschrieben!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Was heißt hier blockiern?
    Wir mußten dich zu zweit hochziehen.

    Gruß aus dem Eichsfeld

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.