Donnerstag, 19. Juli 2012

Ritterschlag zum Auebiker

Ich bin zwar nicht so sehr der Geschichtenschreiber, aber ich versuch mich mal an einer.

Letztes Wochenende hatte mich mein Kumpel Scholle aus München besucht.
Wir kennen uns schon aus DDR-Zeiten und ich hatte ihn sogar zum mountainbiken "bekehrt".
Schon ziemlich lange ist es ein großer Wunsch von Ihm Auebiker zu werden!
Ich hatte ihm berichtet ..."wer einmal durch die Aue fährt, darf sich Auebiker nennen"!
 
Am Samstag früh machten wir uns auf dem Weg nach Windehausen zum Sportfest ...Conni, Scholle und ich. Vom Sportfest wussten wir aus dem Windehäuser Forum.
Natürlich gab es den allseits bekannten Regenguss, der uns ein Weilchen in einer Jagdhütte verweilen ließ, aber ein Auebiker gibt nie auf ...obwohl er zwischenzeitlich vielleicht einmal daran denkt ... ;-)

Über die "Stille Liebe" durch den Wald war ausser Wasser und Matsch fast nichts mehr zu erkennenund. Nach verlassen des Waldes gab es Sonne, ein Fläschen Sekt und für die Männers ein Schnäpschen (das einzigste was ich auf die schnelle fand mit der Auschrift "Goldene Aue").
Es war die Belohnung für erste befahren des Auenbikerlandes .

Weiter nach Windehausen und dort beim Sportfest gab es (schon) wieder ein wenig zu trinken. 
Leider war unser Präsi auf Arbeit, aber die "Einheimischen" hatten trotzdem Spass.

Auf der Rückreise hatte ich dann die "Überfahrt" nach SDH verpasst, denn wir wollten nicht wieder Stille Liebe fahren. OK lag vielleicht am Alkohol . Ich fuhr dann etwas weiter vorne um mir die Kommentare zu ersparen.
Ich glaub der Auebiker Scholle lernte hier auch die goldene Regel der Auebiker kennen ...es gibt nur bergab und tendenziell geradeaus! Conni gab Stoff und Scholle ....


Über den Bismarkturm kamen wir dann in Badra raus und dort gab es zur Belohnung wieder was zu trinken. 


Die Auffahrt zur Muni verlangte noch einmal letzte Kräfte, wo Scholle dann das "tendenziell geradeaus" verinnerlichen konnte.

 

Letztendlich war es eine tolle Tour mit über 70km und über 1000 hm, was ja für Conni eine beachtliche Leistung ist. Ich war stolz auf Sie!!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. @Conni, das hast du prima gemacht.

      Du weißt aber schon, nun gibt´s keine Ausreden mehr. :-)

      Löschen
  2. @torsten ...habe ich doch gewusst, das du dich noch umentscheidest >> fahren wir zur nächsten barbarossatour also doch gleich die 2 etappen an einem stück ;-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.