Montag, 16. April 2012

Titelverteidigung am Kyffhäuser

Inoffizielle Siegerehrung Foto: Janiene 

Es war Sport, ganz großer Sport !
Juliana hat den Titel vom letzten Jahr souverän verteidigt und hat uns Auebiker einmal mehr unsterblich gemacht !
Mit einer Zeit von 2:46 h landete sie auf Platz 3 und ich hatte wirklich Pippi in den Augen. 
Leider war die Hälfte der Mountainbiker noch auf der Strecke, als der Veranstalter die Siegerehrung durchführte. Das konnten wir natürlich nicht durchgehen lassen und so waren wir gezwungen eine eigene Siegerehrung für Juliana im Start/Zielbereich durchzuführen und man mag es kaum glauben, dort war auf jeden Fall mehr Stimmung als im Zelt :-)
Den Titel für die Wertung um den "Schnellsten Auebiker" hat sich unser Eisenschwein Carsten Hüttel verdient, welcher mit einer Zeit von 2:37 h seinem Namen alle Ehre machte !

 meine Gertrud, Foto : Janiene 

Die inoffizielle Singlespeed Gebirgsmeisterschaft gewann der nette Biker mit dem 28er Rad von den Zwewelewwerworschtbikern (Andreas viele Grüße soll ich dir von ihm ausrichten) mit den Namen Ralf (3:02 h) ganz knapp vor mir dem Katzenfresser ALF (3:03 h) und Nico Eisenwade (3:25 h).

Sieger der Herzen Achim - Foto:Janiene
Der Preis für den 2. Platz in seiner Altersklasse ging an den zugleich bestaussehensten Biker des gesamten Radlerfeldes und unserer über alles geliebten Radlerlegende Achim. (3:32 h)
Unser Fledermausverkoster Ronald, welcher sich mit seinem Batmobil bereits um 08 Uhr in Richtung Kyffhäuser aufmachte, wird der Titel mit der längsten Anreise verliehen. Er kam mit seinem Rucksack in dem sich ca. 12 belegte Brötchen befanden,
in einer Zeit von 3:43 h ins Ziel.
Der Ralf von der Petra aus WDH kam nach einer durchzechten Nacht und mit einem schmerzverzehrten Gesicht nach 3:53 h ins Ziel und ich glaube er wird nie wieder vor einem Rennen saufen ! Aber Junge scheiß egal Du hast es trotzdem geschafft !!!
Der Titel für die fanatischsten Fans geht an unsere Auebiker Yvonne und Ralf Baron und unseren Karfreitagskaiser Lutz, welche uns mit Rufen wie ,,quäl Dich Du Sau" oder ,,beweg Deinen Arsch du lahme Ente" den Kyffhäuser hochpeitschten !!! Ne im Ernst, hat echt geholfen das Ihr da gewesen seit !
Ja und das geilste an diesem Wochenende - die 14km Läufer-Familienmeisterschaft der Familie Schreiber, die ebenfalls für die Auebiker starteten, gewann unerwartet Sohn Dirk (1:14h) vor Vater Lutz (1:17h). Da gab es sicherlich am Abend kein Abendbrot daheim :-). 
Außerdem gewann der Thomas Oppel beim 6km Lauf in seiner Altersklasse für die Auebiker den ersten Platz !
Foto: ALF
An unseren Maik von der Bäckerei Messing möchten wir ein großes Danke loswerden, die Versorgung vor und nach dem Rennen mit leckeren belegten Brötchen, Kaffee und einer Toilette nur für uns Auebiker weit weg vom Renngeschehen war hervorragend !


Ja und den Hauptpreis des Tages teilen sich Ronald, Nico und ALF. Sie dürfen sich alle drei ,,Bikewahnsinnigeichweissnieaufwasichmicheinlassetypen" nennen, weil sie mit dem ungeschalteten Rad (außer Ronald der ist dafür 20 km weiter gefahren) 28 km anreisten, 65 km Bergrennen fuhren, um dann auch noch im vorderen Drittel anzukommen und anschließend ging es wieder per Bike 30 km (über Gisela) nachhause.
Schon auf der Hinfahrt erschauerten wir die Streckenposten bei der Durchfahrt am Huflar mit unserem wahnwitzigem Vorhaben, aber hierzu wird es sicherlich noch einen gesonderten Bericht geben, vielleicht schreiben wir auch einfach ein Buch darüber !
Für irgendwas um 135 km und 1600 hm hat man sich den Titel doch redlich verdient ! Schon am frühen Morgen standen uns die Zweifel im Gesicht geschrieben, aber manchmal müssen Männer tun, was eben Männer tun müssen !

Hab ich noch wen vergessen ?
Ach ja Janine, Danke für die Bilder, dafür bekommst Du einen Auebiker-Startplatz zu SIS :-) Und Du weisst genauso gut wie ich, dass das kein Spass ist !


Ja und zum Schluß das Wichtigste !
Volker wir sind Alle für Dich gefahren und gelaufen, wünschen Dir gute Besserung und drücken Dir die Daumen das Du schnell wieder auf dem Rad sitzt !

Kommentare:

  1. Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Ihr seid alle ganz große Klasse. So eine tolle Truppe gibt es selten. Und dem Volker danke ich, dass er trotz seines Handicaps mit an die Strecke kam. Bin schon auf Deine Fotos gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Genauso hatte es sich zugetragen!!! Ein scharfkantig abgerissener Bericht!
    Danken möchte ich nur noch unseren Familien, besonders unseren Frauen, dass sie uns regelmäßig für so ein Wahnsinn den Rücken freihalten!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.