Samstag, 4. Juni 2011

Unstrut-Radwandertag



Heute fand in Sömmerda ein Stadtfest mit Sternradtouren u.a. von Artern auf dem Unstrutradweg statt. 13 Leute, darunter 2 Frauen, trafen sich in Sangerhausen. Da einige Ältere (unser Ältester Teilnehmer ist 86) und einige, welche einige Zeit nicht gefahren sind, dabei waren, fuhren wir mit dem Zug nach Artern. Dort wurden wir noch etwas von einer Schalmeienkapelle unterhalten.
10 Uhr ging es los. Unser Scout legte ein ziemliches Tempo vor, so dass einige Genussradler schon nach wenigen Kilometern aufgaben. Wir Sangerhäuser hielten aber alle noch gut mit.
Als Ottos (des 86 jährigen) E-Bike den Geist aufgab, borgte ihm meine Frau ihres und fuhr mit seinem ohne Motorunterstützung weiter.
2 Stunden tummelten wir uns in Sömmerda beim Stadtfest, dann ging es zurück. Für 3 Mann gleich mit dem Zug. 3 fuhren wieder bis Heldrungen zurück und stiegen dann in die Bahn. Die anderen 7 ließen es sich nicht nehmen, noch bis Sangerhausen zurück zu radeln.
Auch wenn sogar einem Auebiker dabei die Puste ausging.
Die Sonne meinte es auch wieder gut mit uns. Einige waren rot wie die Krebse. Aber man half ja gern beim Eincremen.
Gegen 18 Uhr waren wir dann alle wieder heim.
Als meine Frau zum Abendbrot sagte, ihre gute Kondition habe sie Volkers Training zu verdanken, war ich stolz auf sie und Trainer Volker Portner.
So, dass war unser Samstag, und was habt ihr richtigen Biker so erlebt?

Kommentare:

  1. Lutz ich bin Stolz auf Dich !!! Geiler Bericht !!!
    Wir waren heute 2 Stunden im alten Stolberg unterwegs. Lutz, Achim und ich. Am Thyra Fuchs haben wir dann noch Dirk getroffen und nen kaffee getrunken. Euch allen ne schöne Woche !
    Gruss Sebastian

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    schön, dass es Euch gefallen hat. Beim nächsten mal wird auch der Scout auf die Genussradler achten. Ich hoffe, wir sehen uns 2012 in Bottendorf!

    Gruß

    Olli

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.