Sonntag, 19. September 2010

Projekt 29 - Bike to Work


Seit dem ich auf die Worldcommute.com Homepage gestoßen bin, ist mir beim Eintragen meiner Daten bewusst geworden das ein Fahrrad auch wirtschaftlich sein kann.
Wenn man so wie ich auf dem Weg zur Arbeit hin und zurück 64km zurücklegt und das Auto stehen lässt, dann spart man nicht nur Benzin sondern tut auch was für die Umwelt !
Wer die Möglichkeit hat, sollte Auto-Wege die vermeidbar sind mal mit dem Rad absolvieren, seine Daten eintragen und auf Worldcommute schauen was er dadurch an Geld und CO2-Ausstoß einsparen kann. Ist echt interessant, denn auch kleine Wege lohnen sich.

Und warum Projekt 29 ??? 


Leider hat mein altes Merida-Arbeits-Singlespeed  mit dem ich mind. 2 mal pro Woche zur Arbeit gefahren bin ausgedient. Mit meinem neuen Fixie will ich nun 29mal zur Arbeit fahren und das noch in diesem Jahr !
29mal ne Stunde früher aufstehen, 29mal durch den morgendlichen Nebel, 29mal frieren, 1856km zur Arbeit und 58mal umziehen.
Die Zahl 29 hab ich gewählt, weil es ne schöne Zahl ist und weil das Bike 29mal durchhalten muss und beim 29igsten mal sein Geld verdient hat !!!  
Egal, ich kenne Apotheker die ihre Arzneimittel mit dem Bike ausfahren und Bäckermeister die in der Nacht bei Wind und Wetter zum Job heizen und außerdem ist es dieses Bike wert !!!

Macht mit  - Bike to Work !!!

Bilder vom Projekt29 wird es demnächst in meinem Fotoblog und natürlich auch hier geben !!!

Kommentare:

  1. Das gibt dann sicherlich wieder ganz viele IBC-Winterpokalpunkte.

    AntwortenLöschen
  2. Ja Torsten und ich weiss das Du dabei bist beim sammeln ;-)
    Projekt 29 ist mit den ersten 64km heute gestartet. Das Bike ist beim Beschleunigen der absolute Wahnsinn !!!

    AntwortenLöschen
  3. Och nö, bei so vielen vorsätzlichen Kilometern werde ich wieder Letzter sein. Und das will ich nicht.
    :p

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.